Bericht aus dem KGR

IT Beauftragung

Der KGR hat eine externe Firma als IT Beauftragte engagiert und begonnen, mit ihr die IT Sicherheit und den Datenschutz, und da, wo Lücken bestehen, den entsprechend den gesetzlichen Vorgaben anzupassen.

 

Gemeindeworkshop

Der Gebäude- und Gemeindeworkshop war ein weiteres Thema. Im September hat ein zweites Treffen stattgefunden, leider nur mit recht geringer Beteiligung. Trotz allem haben wir drei Projekte entwickelt, die in den kommenden Monaten umgesetzt werden sollen:

1. Es soll deutlicher auf die Möglichkeit zur Vermietung der Gemeinderäume hingewiesen und dafür geworben werden. Dafür soll ein Konzept entwickelt werden.

2. Wir wollen als Gemeinde sichtbarer werden. Dazu wird es immer wieder einmal einen Stand der Gemeinde im Hummelsbütteler Einkaufszentrum geben.

3. Es sollen Angebote im Bereich Erwachsene, enstprechend unserem Schwerpunkt innerhalb der Region, entwickelt werden.

 

Arbeit mit Kindern

Der KGR hat beschlossen,eine Teilzeitstelle im Bereich 'Arbeit mit Kindern' einzurichten. Das entsprechende kirchenkreisliche Genehmigungsverfahren ist auf dem Weg und wir hoffen, die Stelle dann noch in diesem Jahr ausschreiben zu können.

 

Finanzen

Der KGR hat den Haushalt 2017 abgeschlossen. Das Ergebnis beinhaltet einen Überschuss von ca. 8.000 €, der den Rücklagen zugeführt wurde. Da wir auch im Bereich Bau keine hohen Ausgaben hatten, konnten die entsprechenden Rücklagen aufgefüllt werden. Wer Konkretes dazu erfahren möchte, kann sich gern an Pastor Paul wenden.

 

Bauangelegenheiten

Der KGR hat beschlossen, in eine neue Telefonanlage zu investieren, da die alte dem technischen Standard nach all den Jahren  nicht mehr entspricht und digitale Telefonie damit nicht umsetzbar ist.

Außerdem werden wir den nächsten Schritt bei der Umgestaltuing des Außengeländes machen. Es soll Insektenfreundlicher werden. Wir haben uns fachliche Hilfe geholt, mit deren Hilfe ein Pflanzplan erstellt werden soll, um die Ansiedlung von verschiedenen Insekteanarten, u.a. auch Bienen, zu fördern.

 

Besuch von Propst Dr. Martin Vetter

Wir haben auch Besuch von unsem Propst erhalten, der  auf seiner Vorstellungsrunde durch die Kirchengemeinden unterwegs ist. Wir haben Fragen der Gemeinde- und Gebäudeentwicklung besprochen und einen Blick in die nähere und weitere kirchliche und gemeindliche Zukunft geworfen. Im Februar wird er noch einmal bei 'abends bei uns' zum Gespräch bei uns sein (s. S. 10).

 

Christian Paul