Region Mittleres Alstertal: unsere Pastoren

Aus einer notwendigen Zweckgemeinschaft entsteht ein vertrauensvolles und freundschaftliches Zusammenleben und –arbeiten. Dieser Wunsch ist in den Kirchengemeinden der Region Mittleres Alstertal verwirklicht. Auf den Ebenen der Pastoren und hauptamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie den ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in den Gremien der Kirchengemeinden in der Region ist der Prozess des Kennenlernens bereits vorangeschritten. Alle Verantwortlichen in der Region möchten auch Sie, liebe Gemeindemitglieder, mit auf den Weg nehmen, den wir nur gemeinsam bewältigen können. Der Weg lautet: Erhalt unserer Kirchengemeinden und unserer Region. Damit auch Sie vertrauensvoll und freundschaftlich die Entwicklung unserer Region begleiten, möchten wir Ihnen in loser Reihenfolge die Kirchengemeinden in der Region in allen Gemeindebriefen vorzustellen.
Wir beginnen mit unseren Pastoren.

Birgit Wiemann


Pastor Martin Barkowski

- 61 Jahre
- verheiratet
- zwei Kinder
- Pastor seit 1984
- Region Mittleres Alstertal.
- In der Region seit 2013.

Die Region erlebe ich wie die Alster: sie verändert sich ständig, bleibt aber erkennbar dieselbe. Mir gefällt an den Gottesdiensten, dass in der Region so viel gesungen wird, alte und neue Lieder. Mein Lieblingsspruch in der Bibel lautet: „Geh hin, dein Glaube hat dir geholfen.“ (Markus 10,46-52) Das sagt Jesus zu Bartimäus, der mit seinem Geschrei allen auf die Nerven ging. Glaube versetzt Berge und richtet Menschen auf, davon bin ich überzeugt.

Pastor Detlef Melsbach

- 48 Jahre
- verheiratet
- zwei Töchter
- Pastor seit 1998
- Ev.-Luth. Maria-Magdalenen Gemeinde Klein-Borstel und Christophorushaus Hummelsbüttel.
- In der Gemeinde seit November 2015

An der Gemeinde in Klein Borstel schätze ich die Solidarität, das gro- ße Engagement der Menschen für ihr „Dorf“, das kleine Quartier in der großen Stadt und gleichzeitig die Bereitschaft, neuen, besonderen Herausforderungen mit kreativen, menschenfreundlichen Lösungen zu begegnen. An meiner „Gemeinde“ im Christophorushaus schätze ich das gemeinsame Bemühen, wenigen Jahren viel Leben zu geben, besondere Momente zu genießen und angesichts unserer Endlichkeit Gottes Ewigkeit zu erspüren. Die Kirche Maria Magdalenen erinnert mich in vielem an die Gemeinde: außen bodenständig und etwas trutzig; im Innenraum spürt man ganz viel Geborgenheit. Ein Spruch aus der Bibel, der mir immer wichtiger wird: „Darum sorget nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat.“ (Matthäus 6,34)

Pastor Christian Paul

- 61 Jahre
- verheiratet
- sechs Kinder
- Pastor seit 1987
- Ev.-Luth. Christophorusgemeinde in Hummelsbüttel
- In der Gemeinde tätig seit Mai 2010 als Vertretung, seit Juni 2012 fest als Pastor der Gemeinde.

Wir sind eine Dorfgemeinde in der Stadt mit der Bereitschaft, sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen und neue Impulse in verschiedenen Bereichen zu setzen. Von außen erinnert mich die Christophorus-Kirche als Ensemble mit dem Pastorat an die Anordnung auf dänischen Höfen – die Gebäude stehen um einen offenen, einladenden Innenhof. Innen birgt sie einen Raum, der Geborgenheit vermittelt. Mein Lieblingsspruch in der Bibel lautet: „Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden den Menschen.“ (Lukas 2, 14) Das beinhaltet alles, worum es mir geht.