Aus der Region - Ohlsdorfer Friedensfest

Die Region Mittleres Alstertal feiert zusammen mit der Region Bramfeld-Steilshoop am Bombenopfer- Mahnmal des Ohlsdorfer Friedhofes bei Kapelle 13 einen gemeinsamen Gedenkgottesdienst. Die Predigt wird in diesem Jahr Hauptpastor em. Christoph Störmer halten. Christoph Störmer, bis 2015 Hauptpastor an der Hauptkirche St. Petri, setzt sich aktiv gegen Waffenexporte aus dem Hamburger Hafen ein. Im Zentrum des Gottesdienstes und der Predigt steht die Frage „Woher kommt Krieg?“. Im Anschluss an den Gottesdienst vertieft ab 12 Uhr ein moderiertes offenes Gespräch mit der Überschrift „Die Zeit heilt nicht alle Wunden – Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit“ das Thema. Das Ohlsdorfer Friedensfest erinnert seit vielen Jahren im Sommer an die Bombardierung Hamburgs im 2. Weltkrieg. Es wird von einem Bündnis verschiedenster Hamburger Einrichtungen getragen und hat sich zur Aufgabe gemacht, das Gedenken an Gewalt und Schrecken, die im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen entstehen, aufrecht zu erhalten. In diesem Jahr findet das Ohlsdorfer Friedensfest vom Samstag, 22. Juli, bis Sonntag, 8. August 2017 statt. Das Thema des diesjährigen Ohlsdorfer Friedensfestes lautet „Sei wachsam“. Insbesondere Erfahrungen der Nachkriegsjahre und deren Bedeutung für heutige Herausforderungen werden in verschiedensten Veranstaltungen bearbeitet. Das komplette Programm der zwei Wochen finden Sie auf in den Kirchengemeinden ausgelegten Flyern. Dieser Gedenkgottesdienst wird von allen Kirchengemeinden im Mittleren Alstertal gemeinsam gefeiert, deshalb finden in den Kirchen an diesem Sonntag keine Gottesdienste statt. Pastor Volker Simon