Hummelsbüttel hilft Einzug im Butterbauernstieg


Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner sind im Butterbauernstieg eingezogen. 'Hummelbüttel hilft' hatte ein Begrüßungscafé organisiert. Hier ein kurzer Bericht. "Schön war es und intensiv. Zu viert sind wir angetreten um 10.30 Uhr, haben unser Buffett aufgebaut, Kaffee und Tee gekocht. Da kennen wir uns ja aus. Nebenbei haben wir die Verantwortlichen von f&w (fördern&wohnen) kennengelernt und konnten feststellen, dass die alle sehr sympathisch sind. Dann lief es etwas schleppend (eigentlich im doppelten Sinne). Ein Umzugs-Lkw brachte das Hab und Gut. Die Familien kamen mit "Öffis" so schnell wie möglich hinterher. Dann wurde geschleppt. (Leider funktionieren die Aufzüge noch nicht.) Als eine alleinerziehende Mutter mit vier Kindern ankam, haben wir alle mit angepackt. Die Kinder und die Mama (in Jogginghose und Mütze statt Kopftuch - eine taffe Frau) waren sooo dankbar. Allein dafür hat sich der Einsatz schon gelohnt. Wir hatten uns gegen 14.00 Uhr verabschiedet. Ich habe kurz das Café im Lademannbogen geöffnet und bin dann zurückgefahren in den Butterbauernstieg. Mittlerweile war da richtig was los. Kinder spielten - völlig im Glück - im Hof. Da gibt es sehr schöne Spielgeräte. Plötzlich war alles mit Leben erfüllt. Wunderbar. Statt einzupacken und aufzuräumen, habe ich nochmal richtig aufgetischt. Alle waren soo hungrig. Kinder brachten ihren Eltern Kaffee. Und ich hatte Gelegenheit mich mit den älteren Kindern zu unterhalten, die teilweise schon sehr gut Deutsch sprechen. Die Idee einen festen Cafétermin einzurichten, fanden die toll. Gerne auch mit Bastelangeboten. Von den Eltern hatten wir auch schon ein paar Einladungen bekommen, am Vormittag." Vielleicht haben Sie Lust bekommen, auch einmal bei uns mitzumachen und etwas von dieser Atmosphäre erleben. Melden Sie sich gern bei Ami Raden, Tel. 5 38 49 56 oder Christan Paul Tel. 52 01 95 25.

Christiane Raden